Intelligentes Marketing mit der Post



Sprachnavigation

Persönlich und Zielgruppengenau: Intelligentes Marketing

Text: Susanna Stalder, Illustration: Jürgen Zimmermann

Intelligente Technologien kommen gerade auch im Dialogmarketing zum Einsatz. Sie dienen der stärkeren Personalisierung und damit der stärkeren Wirkung der Werbung. Dies zeigt auch die Lösung Cross-Channel Solutions.

Nathalie liest auf ihrem Tablet einen Artikel in einem Wirtschaftsmagazin, als sie über das Bild eines eleganten Wintermantels stolpert: Genau so einen sucht sie schon ewig! Sie klickt auf das Bild und gelangt auf die Website des anbietenden Modegeschäfts. Der Mantel ist nachhaltig produziert worden, aber nicht ganz günstig. Nathalie ist unschlüssig, ob sie ihn bestellen soll. Auf dem Arbeitsweg fällt ihr Blick auf den Bildschirm im Bus. So ein Zufall! Das Modegeschäft, das «ihren» Mantel verkauft, bewirbt hier seine Winterkollektion. Und ein paar Tage später findet sie im Briefkasten eine an sie adressierte Gutscheinkarte des Modegeschäfts: 15 Prozent Rabatt für Neukunden. Ein guter Grund, den Mantel gleich im Laden anzuprobieren.

Werbekampagnen zielgruppengenau steuern

Wie gelingt es Unternehmen, dass sich ihre potenziellen Kundinnen und Kunden – wie Nathalie in diesem Beispiel – durch die Werbung persönlich angesprochen fühlen? Wie erreichen sie interessierte Kunden überhaupt und ohne grossen Streuverlust? Das Stichwort dazu lautet «crossmediales Marketing». Die Möglichkeiten der gezielten, individuellen Ansprache haben sich in den letzten Jahren rasant verändert und erweitert: Früher legten das werbende Unternehmen und dessen Agentur im Kampagnenkonzept die Zielgruppen fest, schalteten anschliessend ein Inserat in passenden Zeitschriften und verschickten einen Prospekt an möglichst viele Adressaten. Heute erlaubt die Automatisierung, Werbemittel optimal zu steuern und zu optimieren: Werbung wird dank Tracking (dem Verfolgen des Nutzerverhaltens auf den digitalen Kanälen) laufend und so exakt wie möglich auf die Zielgruppen ausgerichtet. Und der Streuverlust dadurch minimiert.

Zahlreiche Möglichkeiten

Crossmediale Lösungen der Post

Gerade für KMU ist es herausfordernd, das Wissen und die Ressourcen rund um crossmediales Marketing auf-zubauen. Hier bietet die Post Unterstützung: Unter dem Titel «Cross-Channel Solutions» entwickelt sie für ihre Kunden crossmediale Kampagnen, abgestimmt auf deren Ziele, Zielgruppen und zu vermarktenden Produkte und Dienstleistungen. Denn Dialogmarketing heisst auch bei der Post nicht mehr nur physische Werbesendungen. Im Gegenteil: Die Post bietet massgeschneiderte Lösungen, bei denen digitale und physische Kanäle sinnvoll miteinander verknüpft werden. Die Kanäle umfassen beispielsweise Display, digitale Aussenwerbung, Landingpages, E-Mail, Social Media, Telemarketing sowie unadressierte und adressierte Mailings. Als Basis für eine präzise Zielgruppenansprache steht dank der Zusammenarbeit der Post mit entsprechenden Partnern eine Vielzahl von personen-, interessens-, ereignis- und ortsbezogenen Daten zur Verfügung.

Die Post kombiniert die Werbekanäle zu massgeschneiderten Customer Journeys.

Alles aus einer Hand erhalten

Die Leistungspalette der Post deckt alle Phasen einer Kampagne ab: Voranalyse, Konzeption, Ausspielung der Massnahmen inklusive Reporting und Nachanalyse. Selbstverständlich können im Rahmen von Cross-Channel Solutions auch Teilleistungen bezogen werden. Der Vorteil für den Auftraggeber – oder seine Agentur: Er hat eine einzige Ansprechperson, erhält also alles aus einer Hand. Zur Konzeption gehören intelligente Trackingansätze, um den Boden zu legen für eine optimale Customer Journey. Der Begriff Customer Journey bezeichnet die «Reise» eines potenziellen Kunden über verschiedene Kontaktpunkte mit einem Produkt, einer Marke oder einem Unternehmen, bis er eine gewünschte Zielhandlung, etwa eine Bestellung oder einen Kauf, durchführt.

Mehr Wirkung erzielen

Eine Customer Journey könnte zum Beispiel so aussehen: Am Anfang steht ein Banner. Internetnutzer, die darauf klicken und erkannt werden, erhalten anschliessend ein E-Mail oder ein physisches Mailing mit der Werbebotschaft. Dabei kommt das sogenannte Re-Marketing on- und offline zum Zuge: Interessierte Nutzer über die direkt messbaren und kostengünstigeren digitalen Kanäle erkennen und gezielt über physisches Mailing ansprechen. Die haptische Ansprache kann am Ende einer Customer Journey sehr gezielt eingesetzt werden und den Unterschied in der Wirkung ausmachen.

Für alle Branchen geeignet

Der Automobilhändler will sein neuestes Modell bekannt machen, der Retailer eine neue Filiale eröffnen, die Non-Profit-Organisation Spendengelder sammeln: Crossmediales Marketing eignet sich für alle Branchen und zur Erreichung verschiedenster Ziele. Zudem braucht es keinen Webshop, und die IT-Aufwände für die Einrichtung einer Kampagne sind in der Regel gering. Gegenüber einer klassischen Werbekampagne zeigt die crossmediale dank der personalisierten Ansprache mehr Wirkung und ist aufgrund des minimierten Streuverlusts effizienter.

Infotainment - 5 verrückte Roboter